Festplatte klackert, klickt rhythmisch oder dreht nicht mehr richtig hoch?
Wir sind Ihr professioneller Ansprechpartner wenn Ihre Festplatte einen Headcrash hat und nur noch klickende Geräusche macht.
DIREKT ZUR ANFRAGE

Headcrash

Ein Headcrash liegt vor, wenn die Schreib-/Leseköpfe auf die Magnetscheiben der Festplatte aufschlagen. Dies führt in der Regel zu mechanischen Schäden der Köpfe sowie zu Oberflächenschäden auf den Magnetscheiben. Häufig geschieht dies nach einem Sturz oder einer Erschütterung der Festplatte, allerdings können auch Verschleiß oder Temperaturschwankungen einen Headcrash verursachen.

Mit über 24 Jahren Erfahrung ist Attingo Spezialist für die Datenwiederherstellung von Festplatten, die durch einen Headcrash beschädigt wurden. Durch langjährige Erfahrung unserer Ingenieure können in sehr vielen Fällen vermeintlich unwiederbringlich verloren geglaubte Daten von uns gerettet werden. Hierzu zählt auch:

  • verschmutzte Magnetscheiben im Reinraumlabor reinigen
  • Austausch der defekter Schreib-/Leseeinheit
  • defektes Festplatten-Lager tauschen
  • Manipulation der durch einen Headcrash beschädigten Firmware

Die gute Nachricht ist: In den meisten Fälle kann Attingo die Festplatteninhalte, welche durch einen Headcrash beschädigt wurden, retten.

Typische Beschreibungen unserer Kunden eines Headcrashs

  • ...meine Festplatte macht plötzlich so rhythmische, klackende Geräusche...
  • ...man hört ein gleichmäßiges Klicken aus dem Inneren der Festplatte...
  • ...mehrfaches Knacken des Schreibkopfes ist zu hören...
  • ...nach dem Anschalten dreht die Festplatte hoch, dann hört man so zehn mal ein Klacken, dann dreht sie wieder runter...
  • ...ein leises Surren, was vorher noch nicht da war, hört man jetzt...
  • ...man hört ein Schleifen von der Nadel auf den Scheiben
  • ...man hört/spürt dass die Festplatte versucht zu drehen, aber schafft es nicht
  • ...die Festplatte dreht nicht mehr und piept

Vorfall oder Ursache, wie es zum Headcrash kam?

  • ...mir ist meine externe Festplatte runtergefallen...
  • ...die Festplatte auf dem Tisch ist umgekippt...
  • ...als ich den PC anmachte, klackte die Festplatte plötzlich rhythmisch, vorher nie...
  • ...vielleicht habe ich den Laptopdeckel zu kräftig geschlossen…
  • ...das Notebook ist mir auf den Boden gefallen...
  • ...es ist nichts besonderes passiert, gestern ging noch alles, und jetzt klickt es und ich kann meine Daten nicht öffnen...
  • ...die Festplatte wurde ohne korrektes Auswerfen abgesteckt...
  • ...die Stromzufuhr war plötzlich weg...
  • ...ich sehe die Ordner, kann die Dateien aber nicht öffnen...
  • ...die Festplatte musste in den letzten Tagen mehrmals an- bzw abgesteckt werden bevor sie erkannt wurde...
» 679 Bewertungen anzeigen
24h-Service 98% Erfolgsrate
iso 9001 siegel grau https://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de
DI (FH) Markus Häfele
Geschäftsführer
(040) 54887560
info@attingo.de WhatsApp Live-Chat Diagnose-Anfrage

Headcrash der Festplatte? Wir helfen bei Datenverlust!

  • Wir bieten Ihnen je nach Dringlichkeit der Datenrettung spezielle Diagnose-Verfahren an
  • Festpreisangebot nach Abschluss der Diagnose
  • Keine versteckten Kosten - Kosten der Datenrettung nur im Erfolgsfall!
  • Ihre Festplatte wird von erfahrenen und geschulten Mitarbeitern untersucht
  • Schnelle Reaktionszeiten - in dringenden Fällen sind wir für Sie 24/7 im Einsatz
  • Hauseigene Recovery-Tools und individuelle Auslesewerkzeuge
  • Ein umfangreiches Ersatzteillager von über 14.500 Festplatten
 

So vermeiden Sie nach einem Headcrash Folgebeschädigungen

Da bei einem Headcrash die Köpfe auf den Datenträgerscheiben aufschlagen ist hier besondere Vorsicht geboten. Wir empfehlen daher, nach Auftreten des Schadens eigene Rettungsversuche zu unterlassen, um die Chancen der Festplattenrettung nicht zu minimieren.

  • Wichtig: Schalten Sie die Festplatte nicht erneut an. Ein Headcrash kann, wenn dieser nicht rechtzeitig bemerkt wird oder zu viele Selbstversuche unternommen wurden, zu fatalen Oberflächenschäden der Magnetscheiben der Festplatte führen. Die Heads schweben auf einem Luftpolster im Bereich weniger Nanometer über den Magnetoberflächen, und dies mit einer Geschwindigkeit von bis zu 15.000 Umdrehungen pro Minute. Ist dieses Luftpolster beschädigt – zum Beispiel durch Spots (ein Spot ist ein kleiner Aufschlag der Schreib-/Leseköpfe auf den magnetischen Oberflächen) auf den Datenträgerscheiben, die durch einen Headcrash verursacht wurden – dann kann dies zu Schwingungen der Schreib-/Leseköpfe führen. Im ungünstigen Fall schlagen diese durch die Schwingung wieder auf der Magnetscheibe der Festplatte auf und verursachen weitere Schäden. Dies gilt insbesondere, wenn die Festplatte klickt, klackert, schleifende Geräusche von sich gibt. Defekte Schreib-/Leseköpfe können, ausgelöst durch den Headcrash, fatale Schäden auf den Magnetscheiben verursachen und im schlimmsten Fall eine Reparatur unmöglich machen. 
  • Festplatte nach einem Headcrash nicht öffnen. Sind die Köpfe der Festplatte auf die Magnetscheiben aufgeschlagen erfolgt die Bearbeitung der kaputten Festplatte im Reinraumlabor. Grund hierfür ist, dass das Luftpolster, auf welchem die Schreib-/Leseköpfe schweben, geringer ist als die Dicke eines Staubkorns. Kleinste Staubpartikel auf den Magnetscheiben können die neuen Köpfe und die ferromagnetischen Oberflächen weiter beschädigen. Ein Austausch defekter Köpfe sollte daher ausschließlich von geschulten Personal im Reinraumlabor durchgeführt werden. Erfahrungen zeigen, dass Selbstversuche die Schäden deutlich verschlimmern. Die Bearbeitung erfolgt ausschließlich im hauseigenen Reinraumlabor.

Klacken? Surren? Oft Anzeichen für einen Headcrash

Häufig macht sich ein Headcrash wie folgt bemerkbar durch:

  • rhythmisches Klacken der Schreib-/Leseköpfe
  • surrende oder schleifende Geräusche aus dem Inneren der Festplatte
  • Festplatte dreht kurz hoch, klackt/klickt mehrfach, dann dreht sie wieder runter
  • Verzeichnisse werden nur noch unvollständig angezeigt und Dateien lassen sich nicht mehr öffnen
  • E/A Fehler bzw. Eingabe-/Ausgabefehler

Häufige Ursachen für einen Headcrash

  • Festplatte ist heruntergefallen. (im ausgeschalteten Zustand oder im laufenden Betrieb)
  • Notebook-Deckel wurde unsanft geschlossen / zugeschlagen
  • Headcrash durch Erschütterung des Laptops oder des PCs
  • Temperaturschwankungen oder Luftdruckveränderungen
  • Materialverschleiß kann zu einem Headcrash führen
 
Kundenmeinungen
679 Bewertungen
Schnelle Bearbeitung und es hat alles geklappt ...
2021-06-16: , Seagate Barracuda 1 TB ST3100528AS | MacOS X | HFS

zum Glück ... :-)

Alles sehr schnell und freundlich!
2021-05-03: , Western Digital WD2500JB-00REA0 aus externem Gehäuse Trekstor | MacOS X | FAT

Gerne wieder, alles top!

Ich kann Ihr Unternehmen vorbehaltlos weiterempfehlen
2020-12-17: , WD5000BMVW-11AMCS0 aus WD My Passport | NTFS

Ich fühlte mich von Herrn Evers bereits vom ersten Augenblick an rundum gut betreut. Dies fing bereits mit der unverzüglichen Rückmeldung auf meine Kontaktaufnahme an. Privatkunden wie ich, denen zum ersten Mal eine externe Festplatte "kollabiert", auf der sämtliche wichtigen Daten der letzten Jahre gespeichert sind, bricht natürlich zunächst einmal der Schweiß aus, und in dieser Situation bekommen sie dann erstmals mit einem bis dato unbekannten Unternehmen wie Attingo zu tun. Hier ist also eine sofortige Vertrauensbildung besonders wichtig. Herr Evers versteht sich hierauf ausgezeichnet und gibt einem Neukunden sofort freundlich, ruhig und ausführlich alle für ihn wichtigen Informationen zur Sache an sich, auf welche Weise Attingo helfen kann, und zum entsprechenden Ablauf. Dadurch gewann ich sehr schnell den Eindruck, es hier mit seriösen Profis zu tun zu haben, denen ich meinen Datenträger mit den mir kostbaren Daten ohne weiteres anvertrauen kann. Herr Evers war auch nachfolgend durchweg gut erreichbar; auf Anfragen meldete sich Herr Evers stets zuverlässig und rasch zurück. Als Kunde fühlt man sich auf diese Weise einschränkungslos gut betreut.

Weitere KundenmeinungenKundenmeinungen ausblenden
Attingo Team
Peter Franck
Technischer Geschäftsführer
DI (FH) Markus Häfele
Geschäftsführer
Dipl. Ing. Nicolas Ehrschwendner
Geschäftsführer
Sebastian Evers
Kundenbetreuung
Boris Hakaso
Technik
Ing. Özgür Göksu
Technik
Maximilian Maurer
Kundenbetreuung
Robbert Brans
Geschäftsführer BeNeLux
Paul Carlson
Technik
>98%
Erfolgsquote
24 Jahre
Erfahrung
43.842
Rettungserfolge