RAID Datenrettung -
wir retten Ihre Daten

Wir kennen die Folgen von Datenverlust bei RAID Arrays und retten täglich Daten ausgefallener RAID und Storage Systeme. 24/7 Rettung in Notfällen.

RAID Datenrettung - Datenrettung RAID

Eine RAID Datenrettung bedarf umfassendes Know How. Unsere Labortechniker verfügen über jahrelange Erfahrung auch bei komplizierten defekten Storage Systemen, unabhängig vom RAID Level, Virtualisierungsgrad, Betriebs- und Dateisystem (NTFS, EXT 2,3,4, XFS, REISER FS, VMFS...). Attingo hat sich spezialisiert auf die Datenrettung und Datenwiederherstellung ausgefallener RAID Arrays. Wir retten Daten von allen Storage Systemen, unabhängig von Anzahl der Platten, Kapazität oder Hersteller.



 

Attingo Experten Know How: Datenrettung RAID


  • Attingo Datenrettung: Ihr Partner für RAID und Storage Datenrettung

    Unsere Attingo Techniker und Ingenieure sind spezialisiert auf die Datenrettung ausgefallener Server, RAID und NAS Systeme aller gängigen RAID-Level (RAID 0, RAID 1, RAID 5, RAID 6) wie auch ausgefallener und proprietäre Verbund-Systeme. Dabei gibt es kaum ein Schadensbild, welches die unsere Ingenieure bei einer Storage RAID Datenrettung nicht schon gesehen haben. Mit Hilfe hauseigener Datenrettungssoftware ist eine virtuelle Simulation des Verbunds ohne Zeitverlust möglich.

  • Expertenwissen im Segment RAID Datenrettung - 98% Erfolgsquote

    Nahezu alle auf dem Markt befindlichen RAID Controller wurden von Attingo reverse engineert. Nur mit tiefgreifendem Wissen über interne Systemstrukturen (z.B. Firmware), Algorithmen (z.B. Verlauf der Parity) und Verhaltensweisen von RAID Controllern ist eine schnelle und zuverlässige RAID Datenrettung gewährleistet. U.a. wurden von folgenden Herstellern RAID Controller reverse engineert: Adaptec Controller, 3Ware, ICP Vortex, Intel, Areca, ATTO, Dawicontrol, HighPoint, LSI, QLogic, Nur in sehr seltenen Fällen ist keine RAID Datenrettung aufgrund schwerer mechanischer Schäden - z.B. durch einen fatalen Headcrash - an einem oder mehreren Festplatten mehr möglich (kleiner 1 %). In über 98% der Fälle kann Attingo von ausgefallenen Server, NAS und Enterpreise Storage Systemen Daten von dem RAID Verbund wiederherstellen und retten.

    RAID Datenrettung
 

Drei Schritte zur RAID Recovery


  • RAID Array ausschalten

    Als Datenretter mit über 20 Jahren Erfahrung empfehlen wir, das Storage System bei einem Ausfall einer oder mehrerer Festplatten nicht erneut unter Strom zu setzen. Das Durchführen von Dateisystemüberprüfungen (chdsk, fsck) oder ähnlichen Programmen kann bei einem Neustart des Storage zu erheblichen logischen Schäden führen, was die Chancen minimiert, das RAID Array erfolgreich wiederherstellen zu können. Um Verwechslungen zu vermeiden, sollte die defekte Festplatte (bei mehreren Festplatten entsprechend) gesondert markiert werden. Eine Kennzeichnung der einzelnen Datenträger mit der jeweiligen Position (Slot) erleichtert zudem die RAID Datenrettung. Jede Festplatte sollte separat in antistatischer Folie in einer gepolsterten Schachtel verpackt werden, um einen weiteren Datenverlust vorzubeugen. Spezielle mit Schaumstoff ausgekleidete Versandkartons schützen die Datenträger vor einem weiteren Festplattendefekt.

  • Kontaktieren Sie Attingo zur RAID recovery

    Je besser nachvollzogen werden kann, wie es zum Ausfall des Storage Systems gekommen ist, desto besser können unsere Spezialisten Sie zur RAID Datenrettung beraten. Oft führt ein abgebrochenes Rebuild dazu, dass das Volume nicht mehr verfügbar ist – insbesondere bei RAID 5 bzw. RAID 6 Systemen (RAID offline). Mitunter kommt es vor, dass das Array unbemerkt über einen längeren Zeitraum im DEGREADED MODE lief (keine Redundanz mehr) und der Ausfall einer weiteren Platte zum Ausfall des Storage Systems führte. Häufig erscheinen Fehlermeldungen wie RAID offline, RAID critical, RAID SUB-OPTIMAL, Drive missing, Disk failed. Die Angabe des Verbund Level RAID0 (hier keine Redundanz der Daten), RAID1, RAID5, RAID6 oder beispielsweise auch JBOD sowie die genaue Hersteller- und Modellbezeichnung des Controllers können den Prozess der RAID Datenrettung beschleunigen. Gleiches gilt für die Angabte der Festplatte (Schnittstelle: SATA, SAS, SCSI, SCA,FC / Kapazität / Modellbezeichnung) NAS Systeme verwenden häufig auch ein Software RAID, die dev md0, md0 oder andere Bezeichnungen enthalten (/dev/md0).

  • Professionelle RAID Datenrettung - Datenwiederherstellung bereits während der Diagnose

    Jede RAID Datenrettung beginnt mit einer Analyse und Diagnose. Im Business Service retten unsere Spezialisten Ihre Daten bereits während der Analyse und Diagnose, und das - abhängig von der Anzahl der Festplatten und vom Fehlerbild - meist innerhalb weniger Werktage. In dringenden Fällen kann der Prozess der Analyse deutlich beschleunigt werden. Unsere Spezialisten bearbeiten im High Priority Notfall Service die Datenträger rund um die Uhr, auch am Wochenende und an Feiertagen, so rasch als möglich. Attingo berät Sie, welches Analyse-Modell für Sie zur Datenrettung und Datenwiederherstellung Ihres RAID Array sinnvoll ist. Die Kosten der Analyse sind abhängig von der Anzahl der Datenträger sowie dem Recovery Service Level (einmaliger Analyse-Aufschlag bei High Priority Datenwiederherstellung)
 

RAID wiederherstellen bei Attingo Datenrettung


Datenrettung einer Festplatte

RAID Datenrettung im hauseigenen Labor

Bei Datenverlust erfolgt die Datenwiederherstellung des Array ausschließlich in unseren hauseigenen Laboren. Attingo verfügt über Reinraumlabore der ISO 5 Klasse nach ISO 14644-1 in Hamburg, Wien und Amsterdam.

Attingo Festplatten-Ersatzteillager aller Hersteller

Für eine erfolgreiche RAID Datenrettung ist es unumgänglich, über ein umfangreiches Ersatzteillager zu verfügen. Dies ermöglicht eine schnelle Rettung und legt den Grundstein, Daten von einem ausgefallenem RAID System wiederherstellen zu können. Derzeit verfügt Attingo über etwa 11.000 Ersatzteile aller Hersteller (Samsung, Seagate, Western Digital, Toshiba, Hitachi, HGST, Maxtor...).

Techniker und Ingenieure retten Ihre Daten

Ausschließlich ausgebildete Techniker und Ingenieure führen die Rettung der Daten des Storage durch. Neben feinmechanischen Fertigkeiten (z.B. bei einem Headcrash) sind Kenntnisse über interne Systemstrukturen, Algorithmen sowie Verhaltensweisen von RAID Controllern für eine RAID Datenrettung erforderlich.
 

RAID Datenrettung - Ursachen für Datenverlust


Die Ursachen für einen Datenverlust bei einer Hard Disk können vielfältig sein. Bei einer Datenrettung und Datenwiederherstellung eines Storage RAID Arrays muss man unterscheiden zwischen einer physischen und einer logischen Beschädigung. Nicht selten kommt es vor, dass ein physischer Defekt an einer oder mehrerer Festplatten auch logische Beschädigungen nach sich ziehen. In über 98% aller Fälle kann Attingo von ausgefallenen Server, RAID und NAS Systemen die Daten retten und wiederherstellen.

Fehlermeldung RAID offline

Die Fehlermeldung „RAID offline“ bedeutet automatisch höchste Vorsicht. Insbesondere sollten keine Maßnahmen mehr unternommen werden, wenn diese Meldung erst bei Ausfall einer Festplatte bemerkt wurde. Aufgrund der eigentlich vorhandenen Redundanz (ausgenommen RAID 0 Systeme) bedeutet dies nämlich, dass das RAID für unbestimmte Zeit im degraded mode lief. Gerade hier können schnell Fehler unterlaufen, die den Datenverlust verschlimmern können und im schlimmsten Fall eine RAID Datenrettung unmöglich machen. So kann ein fatales Rebuild durch Implementieren falscher Festplatten oder ein Forcen des RAID schnell zu überdurchschnittlichen Beschädigungen führen. Attingo empfiehlt daher, keine Schritte zur Datenrekonstruktion einzuleiten und das Array nicht mehr erneut unter Strom zu setzen.

Rebuild abgebrochen – RAID offline

Fällt während des Rebuilds eine weitere Festplatte aus (bei RAID 6 zwei Festplatten), dann zeigt der RAID-Controller bzw. die Monitoring-Software die Fehlermeldung „RAID offline“. Je mehr Festplatten im Einsatz je älter diese Festplatten sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Rebuildprozess abbricht. Auch hier ist wichtig, keine unüberlegten Schritte durchzuführen (wie beispielsweise weitere defekte Festplatte durch eine neue HDD tauschen und das Rebuild erneut starten). Dies könnte zur Folge haben, dass zwar das Rebuild vollständig ohne Fehlermeldung abschließt, die Daten jedoch beschädigt bzw. korrupt sind. Um die Chancen der Datenrettung nicht zu senken sollten auch hier keine weiteren selbstständigen Schritte unternommen werden.

Datenverlust nach „Force Online“

Ein RAID zu forcen kann im schlimmsten Fall zu einem vollständigen Datenverlust führen. Festplatten, die möglicherweise schon vorher ausgefallen waren – zum Beispiel durch Lesefehler oder defekte Sektoren - werden plötzlich wieder in das RAID Array implementiert, was sehr oft zu korrupten Daten führen kann. Teilweise wird auch versucht, durch eine Kombination von Resize und Forcen einem Datenverlust vorzubeugen. Meist führt dies jedoch zum gegenteiligen Effekt. Sollte nach einem „Force Online“ kein Zugriff auf die Daten mehr möglich sein, dann sprechen Sie uns an. Auch hier konnte Attingo in der Vergangenheit Daten redundanter Arrays erfolgreich rekonstruiert und wiederhergestellt werden. Je genauer hier nachvollzogen werden kann, welche Schritte durchgeführt wurden, desto größer sind die Chancen der RAID Datenrettung.

Falsche Festplatten gewechselt – Rebuild vollständig durchgelaufen – fatales Rebuild

Werden versehentlich die falschen Festplatten gewechselt, so kann dies zu einem fatalen Rebuild führen. Im schlimmsten Fall läuft dies auch zu 100% erfolgreich durch. Auch hier kommt es auf die individuellen Schritte an, die durchgeführt wurden, um die Chancen der Datenwiederherstellung abschätzen zu können.

Rettung der Daten

bei physischen Defekten
Rettung der Daten

bei logischen Schäden
  • Array defekt, nachdem ein Datenträger aus einem RAID0 System ausgefallen ist

  • Kein Zugriff auf das RAID1 mehr möglich (RAID1 System lief ggf. schon im DEGRADED MODE)

  • Beim RAID5 Array sind zwei oder mehr Festplatten ausgefallen (z.B. Headcrash)

  • Beim RAID6 Stoarge sind drei oder mehr Festplatten ausgefallen

  • Rebuild nach Ausfall einer weiteren Festplatte abgebrochen

  • System meldet RAID offline

  • RAID Controller im Server ist defekt

  • Firmware Fehler des Controllers

  • Ausfall des NAS nach Firmware Update

  • Fatales Rebuild des RAID Systems

  • Nach Ausführung von chkdsk, fsck kein Zugriff auf die Daten mehr möglich

  • Das Dateisystem ist defekt oder beschädigt (NTFS, FAT, exFAT, ext2/3/4, HFS+, XFS)

  • Datenverlust, nachdem versehentlich Daten vom RAID System gelöscht wurden

  • Die Partitionstabelle ist beschädigt

  • Partition wurde vergrößert/verkleinert

  • Dateisystem wurde repariert, kein Zugriff auf Dateien

  • Kein Zugriff auf einige virtuelle Server in dem Storage RAID Verbund

  • Verzeichnis oder Dateien sind verschwunden oder nicht mehr auffindbar.

 

Allgemeines zum Thema RAID Arrays


RAID Arrays dienen in erster Linie zur redundanten Speicherung von Daten. Während in der Vergangenheit diese Technologie hauptsächlich in Unternehmen in Server und Enterprise Storage Systemen zum Einsatz kam ist diese inzwischen auch häufig im Consumer Segment in Form von NAS Systemen mit mehreren Festplatten zu anzutreffen. Je nach RAID Level können mehrere Festplatten ausfallen ohne Beeinträchtigung der Integrität der Daten auf dem Verbund System (ausgenommen einem RAID0, da hier keine Redundanz der Daten gegeben ist.) Die geläufigsten RAID Level sind Raid0 (Striping), RAID1 (Spiegelung der Daten), RAID5 (Redundanz durch eine Parity) und RAID6 (Redundanz durch doppelte Parity) sowie Kombinationen einzelner RAID Level (z.B. RAID10, RAID50, RAID51).

Beim Aufbau unterscheidet man zwischen einem Hardware-RAID und einem Software-RAID. Ersteres wird dabei von einem Hardware Controller verwaltet (wie z.B. Adaptec, 3Ware, LSI, Promise etc.). Ein Software-RAID wird hingegen softwareseitig verwaltet.

Bei den verwendeten Datenträgern handelt es sich in der Regel um SAS oder SATA Festplatten. In der Vergangenheit waren Festplatten mit SCSI oder auch SCA Schnittstellen geläufig, während IDE Medien im Redundanz Verbund meist nur bei Heimanwendern zum Einsatz kam. Ein wesentlicher Grund, weshalb eine Storage RAID Datenrettung erforderlich ist liegt oft in der Tatsache, dass Datenverfügbarkeit und Datensicherheit häufig verwechselt werden.
Ihr Ansprechpartner: Sebastian Evers
Ihr Ansprechpartner
Sebastian Evers

Kundenbetreuung Deutschland
Tel.: (040) 54 88 75 60
E-Mail: info@attingo.de
URL:



ISO 9001 Logo Bureau Veritas

Sternchen Sternchen Sternchen Sternchen Sternchen
4,84 von 5 Sternen bei 87 internen Kundenumfragen nach erfolgreicher
RAID Datenrettung
 


Referenzkunden
Datenrettung Referenzen
 

Server RAID Datenrettung

Logo Zealbox ServerZealbox
Logo Thomas KrennThomas Krenn
Logo OracleOracle
Logo Cisco ServerCisco
< 1 2 3 4 5 >


RAID Datenrettung


Server Datenrettung


NAS Datenrettung


Festplatte Datenrettung


Attingo Niederlassungen

Sitemap

  Liken Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf Twitter   Abonnieren Sie unseren RSS Feed